Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Wieviel verdienen die Bürgermeister in den Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Mainburg

Gemeinde- und Feuerwehrhaus der Gemeinde Attenhofen; Foto: Enikö Schramm

Wieviel Geld erhält ein Bürgermeister?

In den Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Mainburg sind die Bürgermeister ehrenamtlich tätig. Ist ein Bürgermeister oder eine Bürgermeisterin ehrenamtlich tätig, erhält er oder sie eine Entschädigung. Diese kann er oder sie innerhalb eines gesetzlich festgelegten Rahmens selbst mit dem Gemeinderat aushandeln.

Die Höhe richtet sich dabei nach der Einwohnerzahl und dem tatsächlichen Aufwand: Welche Aufgaben übernimmt der Bürgermeister? An wie vielen Sitzungen muss er teilnehmen?

Den Rahmen für die Entschädigung gibt das Gesetz über kommunale Wahlbeamte und Wahlbeamtinnen (KWBG) vor: Seit dem 1. Januar 2021 beträgt sie für Einwohnerzahlen zwischen 1001 und 3000 Einwohnern 3157,75 Euro bis 4736,64 Euro monatlich. Zusätzlich erhält der 1. Bürgermeister eine jährliche Sonderzahlung von 70% der monatlichen Entschädigung.

Teilweise steuerfrei

Die Entschädigung gehört zu den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit und unterliegt dem Lohnsteuerabzug. Allerdings setzt das Finanzministerium einen pauschalen Freibetrag fest, den ein ehrenamtlicher Bürgermeister oder eine ehrenamtliche Bürgermeisterin nicht versteuern muss. Die Aufwandsentschädigung ist also teilweise steuerfrei. Der monatliche Freibetrag beträgt ein Drittel der Aufwandsentschädigung, höchstens jedoch 749,72 Euro. Der Betrag wird regelmäßig angepasst.

Ein Rechenbeispiel:

Eine bayerische Gemeinde hat 1200 Einwohner. Die Entschädigung für den ehrenamtlichen ersten Bürgermeister beträgt 3.300 Euro im Monat. Ein Drittel hiervon wären 1.100 Euro, der Steuerfreibetrag wurde jedoch auf 749,72 Euro gedeckelt. Diesen Betrag erhält der Bürgermeister also steuerfrei, der Rest muss versteuert werden.

Jährlich erhält der 1. Bürgermeister dieser Beispielgemeinde also 39600 Euro Aufwandsentschädigung + 2310 Euro jährliche Sonderzahlung = 41910 Euro, davon etwa 8996 Euro steuerfrei.