Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Jahreshauptversammlung - Eigenes Informationsblatt beschlossen

Jens Niering, stellvertretender Ortsvorsitzender

Der stellvertretende Ortsvorsitzende des ÖDP-Ortsverbands Attenhofen, Jens Niering, bei der Jahreshauptversammlung als Videokonferenz; Foto: Jens Niering

Am vergangenen Montag fand die Jahreshauptversammlung des ÖDP-Ortsverbands Attenhofen pandemiebedingt als Videokonferenz statt. In seinem Rechenschaftsbericht für das vergangene Jahr hob der Ortsvorsitzende Dr. Ralf Schramm ganz besonders den erfolgreichen Wahlkampf zur Kommunalwahl 2020 mit einer eigenen Liste und mit ihm als Bürgermeisterkandidaten hervor. Schramm dankte allen, die sich bereit erklärten, für die ÖDP als Gemeinderat zu kandidieren sowie den zahlreichen Unterstützern.

6 Wahlkampfveranstaltungen in der Gemeinde Attenhofen und eine weitere zusammen mit den ÖDP-Bürgermeisterkandidaten von Mainburg und Volkenschwand in der Mainburger Stadthalle hatte die Wählergruppe absolviert. Mit Erfolg, denn seit Mai ist im Gemeinderat von Attenhofen die ÖDP als fünfte Wählergruppe mit einem Sitz vertreten.

In einem kurzen Bericht gab der Vorsitzende Ralf Schramm Einblicke in seine Arbeit im Gemeinderat. Die von ihm darin angesprochenen Themen sind dabei ganz besonders dem Einsatz für den Bürger und der Einhaltung der Gesetze gewidmet. Anhand von Beispielen machte er deutlich, dass es hier noch viel Luft nach oben gibt. Insbesondere erschwere es seine Bemühungen, wenn eine diesbezügliche Berichterstattung nicht stattfindet.

Positives berichten konnte der Vorsitzende von einem im Oktober gefassten Beschluss, einen eigenen Internetauftritt ins Leben zu rufen. Seit Kurzem ist dieser unter www.oedp-attenhofen.de online. Die Plattform soll den Bürgern die Möglichkeit eröffnen, sich über die Aktivitäten des ÖDP-Ortsverbands Attenhofen zu informieren und mit dem Ortsverband in Kontakt zu treten.

Die ÖDP Attenhofen sieht es als wichtige Aufgabe an, das Informationsangebot zu erweitern. Daher haben die ÖDP-Mitglieder nun die Herausgabe eines eigenen Informationsblattes beschlossen, das an alle Haushalte in der Gemeinde verteilt werden soll. Damit zieht die ÖDP Attenhofen die logische Konsequenz aus ihrer im Wahlkampf aufgeworfenen Kritik an einer unzureichenden Information der Gemeindebürger durch die Gemeinde.

Wichtig, so betonte der Vorsitzende, sei für ihn insbesondere auch der anhaltende rege Meinungsaustausch mit anderen innerhalb und außerhalb der eigenen Partei. Er bedauerte, für das laufende Jahr angesichts der unklaren Pandemielage keine näheren Aussagen für Veranstaltungen machen zu können.