Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP-Ortsverband Attenhofen gibt erstes Bürgerblatt heraus

Der ÖDP-Ortsvorsitzende Dr. Ralf Schramm (links) und sein Stellvertreter Jens Niering vor der 400 - 500 Jahre alten Linde in der Dorfmitte von Rachertshofen. Foto: Enikö Schramm

Auf der Jahreshauptversammlung am 25. Januar hatte der ÖDP-Ortsverband Attenhofen beschlossen, ein eigenes Informationsblatt herauszugeben. Druckfrisch wird die erste Ausgabe gerade an alle Haushalte der Gemeinde Attenhofen verteilt. Die ÖDP-Mitglieder hatten sich nach heftiger und konstruktiver Diskussion auf den Titel Überblick - Das Bürgerblattgeeinigt.

Das Titelbild der ersten Ausgabe ziert die als Naturdenkmal ausgewiesene, etwa 400 - 500 Jahre alte, stolz emporragende Linde in der Dorfmitte von Rachertshofen vor dem Freiberger-Anwesen.

Mit dem Bürgerblatt will der ÖDP-Ortsverband Attenhofen einen „Überblick“ über das Geschehen in der Gemeinde geben. Der Fokus ist dabei auf Berichte aus dem Gemeinderat gerichtet. Dem Bürger soll ein Einblick in die Gemeindepolitik gegeben werden, der weit über das hinausgeht, was ihm bislang von Gemeindeverwaltung und Presse angeboten wird.

Ganz besonders liegt es der ÖDP Attenhofen am Herzen, die Menschen auch ganz konkret anhand von Tagesordnungspunkten im Gemeinderat über Hintergründe wie gesetzliche Grundlagen zu Entscheidungen und Diskussionen zu informieren.

Ergänzt ist das Blatt durch wechselnde Rubriken und das eine oder andere eingeflochtene Zitat. Die sollen zum Nachsinnen anregen.

Geplant ist eine Ausgabe im Vierteljahresrythmus. In seinem Vorwort zur ersten Ausgabe des Bürgerblatts ruft der ÖDP-Ortsvorsitzende Ralf Schramm die Bürger ausdrücklich dazu auf, durch eigene Beiträge, Themenvorschläge, Kritik und Dialog an Gestaltung und Inhalt des Bürgerblatts teilzuhaben. Leitbild für den Ortsverband und die Arbeit im Gemeinderat soll der Ausspruch des römischen Schriftstellers und Philosophen Cicero:„Indem wir etwas in Frage stellen, stoßen wir auf die Wahrheit“ sein.

Alle Interessierten können das Bürgerblatt auch online unter www.oedp-attenhofen.de nachlesen.